Google Folgen Sie bei Google+

Fußbodenheizung System FH-S

Unsere selbstlimitierenden Heizbänder haben ihren festen Platz in der Welt der Fußbodenheizung. Ursprünglich entwickelt für den allgemeinen Frostschutz und die Prozesswärme im Rohrleitungsbau, haben sich selbstlimitierende Heizbänder in vielen anderen Bereichen bewährt. Als Fußbodenheizung eignen sie sich hervorragend, besonders im Trockenbau, bei der Sanierung von Altbauten, überall dort wo im Zusammenhang mit leicht brennbaren Werkstoffen eine Brandgefahr besteht. Durch den Effekt der Selbstbegrenzung ist darüber hinaus gewährleistet, dass der Fußboden nie zu warm wird.

Daher stellt die Verlegung von Fußbodenheizungen mit selbstlimitierenden Heizbändern im Trockenbau kein Problem dar. Selbst bei direkter Verlegung unter Holzböden wird es durch die besonderen Eigenschaften von selbstlimitierenden Heizbändern niemals zu überhitzungsbedingten Problemen kommen. Bei der Verlegung im Trockenbau sind lediglich entsprechende auf das Teilungsmaß zugeschnittene Bretter erforderlich um auf eine entsprechende gleichmäßige Wärmeverteilung zu kommen.

Wie auch bei den anderen Systemen können hierbei die Stellplätze von Möbeln und fest installierten Einbauten berücksichtigt werden. Anders als bei den vorbeschriebenen Systemen kommt es jedoch nicht zu Übertemperatur in diesen Bereichen da das Heizband sich auf eine Fußbodentemperatur von 26°C bis 28°C einstellt. Daher gibt es bei diesem System auch keine Probleme mit Teppichen und anderen in der Heizzone ausgelegten Bodenbelägen. Im Estrich wird das Material normal verarbeitet wie jede andere Fußbodenheizung auch.

 

 

Downloads

Laden Sie sich hier Informationen zu unseren Fußboden-
heizungen herunter: