heizkabel-heizbaender-bunt-kabeltrommel-kaeblrolle
Selbstlimitierende Heizbänder2022-09-12T14:36:57+02:00

Selbstlimitierende Heizbänder

Kontakt

Überblick

Alle unsere selbstlimitierenden Heizbänder sind für den Industrieeinsatz und den Einsatz in Ex-Zonen zugelassen (ATEX-Zertifizierung) sowie für Einsätze in agressiver Umgebung geprüft. Der Außenmantel besteht aus thermoplastischem Kunststoff oder Fluorpolymer.

Die Leistungsabgabe passt sich automatisch der jeweiligen Oberflächentemperatur an und auch bei Überlappungen kommt es zu keiner Überhitzung oder zum Durchbrennen. Unsere Heizbänder können verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden („cut to lenght“).

Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt und alle erforderlichen Anschlusskomponenten stehen in entsprechenden Einheiten zur Verfügung.

Heizband ELSR-N

Niedrigtemperatur, bis 80°C

Die vielseitig einsetzbare, selbstregulierende Heizleitung ELSR-N ist für Frostschutz und Temperaturhaltung in der Industrie im Niedrigtemperaturbereich geeignet. Sie ist auch für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich zugelassen. Diese Heizleitung hält – in der BOT-Ausführung – sogar aggressiven Chemikalien, Öl und Benzin stand und hat mit dieser hohen chemischen Beständigkeit eine lange Lebensdauer.

  • Frostschutz

  • Temperaturhaltung

  • Rohrleitungen

  • Silos, Behälter, Tanks

  • Chemie und Petrochemie

  • Lebensmittelindustrie

  • Schifffahrt

  • Wasser- und Abwasserleitungen

  • Versorgungsleiter Kupfer, vernickelt

  • Selbstregulierendes Heizelement

  • Ausführung AO: thermoplastische Isolierhülle

    Ausführung BO: Isolierhülle Fluorpolymer

    Ausführung BOT: Isolierhülle Fluorpolymer (Teflon)

  • Ausführung AO: Schutz aus Aluminiumfolie

    Ausführung BO: Schutzgeflecht (Cu, verzinnt)

Maximale Betriebstemperatur eingeschaltet: 65°c
Maximal Einsatztemperatur (ausgeschaltet): 80°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -60°C
Minimaler Biegeradius: 25mm
Nennspannung: 230 V

Datenblatt ELSR-N

Heizband ELSR-LS

Niedrigtemperatur, bis 80°C

Die vielseitig einsetzbare, selbstregulierende Heizleitung ELSR-LS ist unsere „Light-Version“ für Temperaturen bis zu 80 °C. Da unsere selbstregulierenden Heizleitungen in der gewünschten Länge von der Rolle abschneidbar sind, können sie sehr flexibel, passend zur Anwendung eingesetzt werden. Die lange Lebensdauer gewährleistet einen effizienten Einsatz in der Industrie.

  • Frostschutz

  • Temperaturhaltung

  • Rohrleitungen

  • Chemie und Petrochemie

  • Lebensmittelindustrie

  • Schifffahrt

  • Wasser- und Abwasserleitungen

  • Versorgungsleiter Kupfer, vernickelt

  • Selbstregulierendes Heizelement

  • Ausführung AO: thermoplastische Isolierhülle

    Ausführung BO: Isolierhülle Fluorpolymer

  • Ausführung AO: Schutz aus Aluminiumfolie

    Ausführung BO: Schutzgeflecht (Cu, verzinnt)

Maximale Betriebstemperatur eingeschaltet: 65°c
Maximal Einsatztemperatur (ausgeschaltet): 80°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -60°C
Minimaler Biegeradius: 25mm
Nennspannung: 230 V

Datenblatt ELSR-LS

Heizband ELSR-H

Hochtemperatur

ELSR-H eignet sich für die Temperaturhaltung in industriellen Prozessen und Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen. Dank ihrer hohen chemischen Widerstandsfähigkeit werden sie auch in Umgebungen mit aggressiven Einflüssen, wie zum Beispiel Chemikalien, Öle und Kraftstoffe eingesetzt werden.

  • Geprüft für den Einsatz in agressiver Umgebung

  • Frostschutz

  • Temperaturhaltung

  • Ventile, Pumpen

  • Silos, Behälter, Tanks

  • Chemie und Petrochemie

  • Öl- und Gasindustrie

  • Kraftwerke

  • Wasser- und Abwasserleitungen

  • Versorgungsleiter Kupfer, vernickelt

  • Selbstregulierendes Heizelement

  • Isolierhülle Fluorpolymer

  • Schutzgeflecht (Cu, verzinnt)

  • Außenmantel Fluorpolymer

Maximale Betriebstemperatur eingeschaltet: 120°c
Maximal Einsatztemperatur (ausgeschaltet): max. 1000 h, 210°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -60°C
Minimaler Biegeradius: 25mm
Nennspannung: 230 V

Datenblatt ELSR-H

Heizband ELSR-SH

Hochtemperatur

ELSR-SH eignet sich für die Temperaturhaltung in industriellen Prozessen und Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen. Dank ihrer hohen chemischen Widerstandsfähigkeit werden sie auch in Umgebungen mit aggressiven Einflüssen, wie zum Beispiel Chemikalien, Öle und Kraftstoffe eingesetzt werden.

  • Frostschutz

  • Temperaturhaltung

  • Ventile, Pumpen

  • Silos, Behälter, Tanks

  • Chemie und Petrochemie

  • Öl- und Gasindustrie

  • Kraftwerke

  • Wasser- und Abwasserleitungen

  • Versorgungsleiter Kupfer, vernickelt

  • Selbstregulierendes Heizelement

  • Isolierhülle Fluorpolymer

  • Schutzgeflecht (Cu, verzinnt)

  • Außenmantel TPE-O, Fluorpolymer

Maximale Betriebstemperatur eingeschaltet: 165°c
Maximal Einsatztemperatur (ausgeschaltet): 250°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -60°C
Minimaler Biegeradius: 25mm
Nennspannung: 230 V

Datenblatt ELSR-SH

Heizband ELSR-SHH

Hochtemperatur

ELSR-SHH eignet sich für die Temperaturhaltung in industriellen Prozessen und Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen. Dank ihrer hohen chemischen Widerstandsfähigkeit werden sie auch in Umgebungen mit aggressiven Einflüssen, wie zum Beispiel Chemikalien, Öle und Kraftstoffe eingesetzt werden.

ELSR-SHH  bis 250 °C ab sofort mit neuem Zertifikat nach Norm EN 60079-30-1:2017 erhältlich.

  • Frostschutz

  • Temperaturhaltung

  • Ventile, Pumpen

  • Silos, Behälter, Tanks

  • Chemie und Petrochemie

  • Öl- und Gasindustrie

  • Kraftwerke

  • Wasser- und Abwasserleitungen

  • Versorgungsleiter Kupfer, vernickelt

  • Selbstregulierendes Heizelement

  • Isolierhülle Fluorpolymer

  • Schutzgeflecht (Cu, verzinnt)

  • Außenmantel TPE-O, Fluorpolymer

Maximale Betriebstemperatur eingeschaltet: 250°c
Maximal Einsatztemperatur (ausgeschaltet): 250°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -40°C
Minimaler Biegeradius: 35mm
Nennspannung: 230 V

Datenblatt ELSR-SHH

Heizband HL-FSM

FREEZESTOPMICRO

Heizband mit besonders kleinem Querschnitt für den Frostschutz oder die Temperaturhaltung an Versorgungsleitungen und Analyseleitungen, auch im Ex-Bereich.

HL-FSM ist ein selbstlimitierendes Heizband in Industrieausführung geeignet für den Einsatz als Frostschutz oder zur Temperaturhaltung an Versorgungsleitungen und Analyseleitungen. Bevorzugter Einsatz im Anlagenbau und in der Installation. Aufgrund seines geringen Querschnitts ist es hervorragend für die Beheizung kleinerer Rohrdurchmesser geeignet.

Das Heizband kann verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden. HL-FSM ist geprüft und zugelassen für den Einsatz im Ex-Bereich und unter korrosiver Atmosphäre. Durch die selbstbegrenzenden Eigenschaften ist gewährleistet, dass es selbst bei Überlappung nicht durchbrennt oder überhitzt. Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt.

Erforderliche Anschlusskomponenten stehen in entsprechenden Einheiten zur Verfügung.

  • Automatische Leistungsabgabe an die Oberflächentemperatur

  • Geprüft für den Einsatz in agressiver Umgebung

  • Kein Überhitzen, kein Durchbrennen, auch nicht bei Überlappung

  • Automatische Temperaturanpassung bei steigender und fallender Temperatur

  • Zertifiziert für den Einsatz in Ex-Zonen

  • Breite Palette an Zubehör

AUSFÜHRUNGEN

HL-FSM-C
Mit Schutzleitergeflecht aus verzinntem Kupfer

HL-FSM-CT
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Thermoplast

HL-FSM-CF
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Fluorpolymer geeignet für erhöhte Korrosionsanforderungen

Maximale Betriebstemperatur: 65°c
Maximal zulässige Oberflächentemperatur (abgeschaltet): 85°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -65°C
Minimale Installationstemperatur: -40°C
Betriebsspannung: 12-277v AC
Maximaler Widerstand des Schutzleitergeflechts: 18,2 Ohm/km
T-Klasse: T6 (85°C)
Schutzklasse: IP67

Maße und Gewicht, die maximale Heizkreislänge und die Heizleistung entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Datenblatt HL-FSM

grafik-fsm

Heizband HL-FSR

FREEZESTOPREGULAR

Heizband für den Frostschutz oder die Temperaturhaltung an Rohrleitungen und Behältern – auch im Ex-Bereich.

HL-FSR ist ein selbstlimitierendes Heizband in Industrieausführung geeignet für den Einsatz als Frostschutz oder zur Temperaturhaltung bis 85°C an Rohrleitungen und Behältern. Die maximal zulässige Oberflächentemperatur im abgeschaltetem Zustand beträgt 85°C. Dieses Heizband wird bevorzugt im Anlagenbau sowie im industrieellen Rohrbau und bei Sanitärinstallationen eingesetzt. Es kann verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden. Das HL-FSR ist geprüft und zugelassen für den Einsatz im Ex-Bereich und unter korrosiver Atmosphäre. Durch die selbstbegrenzenden Eigenschaften ist gewährleistet, dass es selbst bei Überlappung nicht durchbrennt oder überhitzt.

Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt. Erforderliche Anschlusskomponenten stehen in entsprechenden Einheiten zur Verfügung.

  • Automatische Leistungsabgabe an die Oberflächentemperatur

  • Geprüft für den Einsatz in agressiver Umgebung

  • Kein Überhitzen, kein Durchbrennen, auch nicht bei Überlappung

  • Verlustfreie Verarbeitung und Konfektionierung

  • Zertifiziert für den Einsatz in Ex-Zonen

  • Breite Palette an Zubehör

AUSFÜHRUNGEN

HL-FSR-C
Mit Schutzleitergeflecht aus verzinntem Kupfer

HL-FSR-CT
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Thermoplast

HL-FSR-CF
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Fluorpolymer geeignet für erhöhte Korrosionsanforderungen

Maximale Betriebstemperatur: 85°c
Maximal zulässige Oberflächentemperatur (abgeschaltet): 85°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -65°C
Minimale Installationstemperatur: -40°C
Betriebsspannung: 12-277v AC
Maximaler Widerstand des Schutzleitergeflechts: 18,2 Ohm/km
T-Klasse: T6 (85°C)
Schutzklasse: IP67

Maße und Gewicht, die maximale Heizkreislänge und die Heizleistung entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Datenblatt HL-FSR

grafik-fsr

Heizband HL-FSE

FREEZESTOPEXTRA

Heizband für den Frostschutz oder die Temperaturhaltung an Rohrleitungen und Behältern – auch im Ex-Bereich

HL-FSE ist ein selbstlimitierendes Heizband in Industrieausführung geeignet für den Einsatz als Frostschutz oder zur Temperaturhaltung bis 100°C an Rohrleitungen und Behältern. Die maximal zulässige Oberflächentemperatur im abgeschaltetem Zustand beträgt 100°C. Dieses Heizband wird bevorzugt im Anlagenbau und im industrieellen Rohrleitungsbau eingesetzt. Es kann verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden.

Das HL-FSE ist geprüft und zugelassen für den Einsatz im Ex-Bereich und unter korrosiver Atmosphäre. Durch die selbstbegrenzenden Eigenschaften ist gewährleistet, dass es selbst bei Überlappung nicht durchbrennt oder überhitzt.

Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt. Erforderliche Anschlusskomponenten stehen in entsprechen Einheiten zur Verfügung.

  • Automatische Leistungsabgabe an die Oberflächentemperatur

  • Geprüft für den Einsatz in agressiver Umgebung und inhärent temperaturbeständig

  • Kein Überhitzen, kein Durchbrennen, auch nicht bei Überlappung

  • Automatische Temperaturanpassung bei steigender und fallender Temperatur

  • Zertifiziert für den Einsatz in Ex-Zonen

  • Breite Palette an Zubehör

AUSFÜHRUNGEN

HL-FSE(w)-C
Mit Schutzleitergeflecht aus vernickeltem Kupfer

HL-FSE(w)-CT
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Thermoplast

HL-FSE(w)-CF
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Fluorpolymer geeignet für erhöhte Korrosionsanforderungen

Maximale Betriebstemperatur: 100°c
Maximal zulässige Oberflächentemperatur (abgeschaltet): 100°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -65°C
Minimale Installationstemperatur: -40°C
Betriebsspannung: 12-277v AC
Maximaler Widerstand des Schutzleitergeflechts: 18,2 Ohm/km
T-Klasse: T3 (200°C)/T4 (135°C)
Schutzklasse: IP67

Maße und Gewicht, die maximale Heizkreislänge und die Heizleistung entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Datenblatt HL-FSE

grafik-fse

Heizband HL-FSS

FAILSAFESUPER

Heizband für den Frostschutz oder die Temperaturhaltung an Rohrleitungen und Behältern – auch im Ex-Bereich.

HL-FSS ist ein selbstlimitierendes Heizband in Industrieausführung und geeignet für den Einsatz als Frostschutz oder zur Temperaturhaltung bis 12O°C an Rohrleitungen und Behältern. Die maximal zulässige Oberflächentemperatur im abgeschaltetem Zustand beträgt 225°C. Dieses Heizband wird bevorzugt im Anlagenbau und im industrieellen Rohrleitungsbau eingesetzt. Das Heizband kann verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden. Das HL-FSS ist geprüft und zugelassen für den Einsatz im Ex-Bereich und unter korrosiver Atmosphäre. Durch die selbstbegrenzenden Eigenschaften ist gewährleistet, dass es selbst bei Überlappung nicht durchbrennt oder überhitzt.

Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt. Erforderliche Anschlusskomponenten stehen in entsprechenden Einheiten zur Verfügung.

  • Automatische Leistungsabgabe an die Oberflächentemperatur

  • Geprüft für den Einsatz in agressiver Umgebung

  • Kein Überhitzen, kein Durchbrennen, auch nicht bei Überlappung

  • Automatische Temperaturanpassung bei steigender und fallender Temperatur

  • Zertifiziert für den Einsatz in Ex-Zonen

  • Breite Palette an Zubehör

AUSFÜHRUNGEN

HL-FSS-A
Mit Schutzleiter aus durchgehendem Metall

HL-FSS-C
Mit Schutzleiter aus Metallgeflecht

HL-FSS-AF/CF
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Fluorpolymer geeignet für erhöhte Korrosionsanforderungen

Maximale Betriebstemperatur: 225°c
Minimale Verarbeitungstemperatur: -65°C
Minimale Installationstemperatur: -40°C
Betriebsspannung: 12-277v AC
Maximaler Widerstand des Schutzleitergeflechts: 18,2 Ohm/km
Schutzklasse: IP67

Maße und Gewicht, die maximale Heizkreislänge und die Heizleistung entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Datenblatt HL-FSS

grafik-fss

Heizband HL-FSU

FAILSAFEULTIMO

Heizband für den Frostschutz oder die Temperaturhaltung an Rohrleitungen und Behältern – auch im Ex-Bereich.

HL-FSU ist ein selbstlimitierendes Heizband in Industrieausführung geeignet für den Einsatz als Frostschutz oder zur Temperaturhaltung bis 25O°C an Rohrleitungen und Behältern. Die maximal zulässige Oberflächentemperatur im abgeschaltetem Zustand beträgt 25O°C. Dieses Heizband wird bevorzugt im Anlagenbau und im industrieellen Rohrleitungsbau eingesetzt. Es kann verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden. Das HL-FSU ist geprüft und zugelassen für den Einsatz im Ex-Bereich und unter korrosiver Atmosphäre. Durch die selbstbegrenzenden Eigenschaften ist gewährleistet, dass es selbst bei Überlappung nicht durchbrennt oder überhitzt.

Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt. Erforderliche Anschlusskomponenten stehen in entsprechenden Einheiten zur Verfügung.

  • Automatische Leistungsabgabe an die Oberflächentemperatur

  • Geprüft für den Einsatz in agressiver Umgebung und inhärent temperaturbeständig

  • Kein Überhitzen, kein Durchbrennen, auch nicht bei Überlappung

  • Automatische Temperaturanpassung bei steigender und fallender Temperatur

  • Zertifiziert für den Einsatz in Ex-Zonen

  • Breite Palette an Zubehör

AUSFÜHRUNGEN

HL-FSU-N
Mit Schutzleitergeflecht aus vernickeltem Kupfer

HL-FSU-NT
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Thermoplast

HL-FSU-NF
Mit zusätzlicher Außenisolierung aus Fluorpolymer geeignet für erhöhte Korrosionsanforderungen

Maximale Betriebstemperatur: 250°c
Maximal zulässige Oberflächentemperatur (abgeschaltet): 250°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -65°C
Minimale Installationstemperatur: -40°C
Betriebsspannung: 12-277v AC
Maximaler Widerstand des Schutzleitergeflechts: 18,2 Ohm/km
T-Klasse: T3 (200°C)/T2 (300° C)
Schutzklasse: IP67

Maße und Gewicht, die maximale Heizkreislänge und die Heizleistung entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Datenblatt HL-FSU

Grafik HL-FSU

Heizband HL FLV/FLVw

FREEZESTOPLVOLTAGE

Geeignet für den Einsatz als Frostschutz oder Temperaturhaltung an Rohrleitungen und Behältern insbesondere in der KFZ-Industrie – auch im Ex-Bereich

Das Heizband HL-FLV ist ein selbstlimitierendes Heizband für den Einsatz in der Industrie zum Frostschutz oder zur Temperaturhaltung. Das Heizband kann verlustfrei vor Ort auf die benötigte Länge abgeschnitten und konfektioniert werden. Durch die selbstbegrenzenden Eigenschaften ist gewährleistet, dass es selbst bei Überlappung nicht durchbrennt oder überhitzt. Die Leistungsabgabe richtet sich nach der Oberflächentemperatur des zu beheizenden Behälters oder der Rohrleitung. Die Montage ist schnell und einfach. Es werden keinerlei Spezialwerkzeuge benötigt. Erforderliche Anschlusskomponenten stehen in entsprechen Einheiten zur Verfügung.

  • Verarbeitung ohne Verluste

  • Lieferbar für 22/24 Volt und 11/12 Volt

  • Kein Überhitzen, kein Durchbrennen

  • Automatische Temperaturanpassung bei steigender und fallender Temperatur

  • Zertifiziert für den Einsatz in Ex-Zonen

  • Breite Palette an Zubehör

AUSFÜHRUNGEN

HL-FLV
Grundausführung mit einfacher Isolierung

HL-FLV-C
Ausführung mit Schutzgeflecht aus verzinntem Kupfer

HL-FLV-CT
Ausführung mit Schutzgeflecht aus verzinntem Kupfer und Außenisolierung aus thermoplastischem Kunststoff

HL-FLV-CF
Ausführung mit Schutzgeflecht aus verzinntem Kupfer und Außenisolierung aus Fluorpolymer-Kunststoff

Maximale Betriebstemperatur (eingeschaltet): 85°c
Maximal zulässige Oberflächentemperatur (abgeschaltet): 85°C
Minimale Verarbeitungstemperatur: -65°C
Minimale Installationstemperatur: -40°C
Betriebsspannung: 12-24v AC oder DC
Maximaler Widerstand des Schutzleitergeflechts: 18,2 Ohm/km
T-Klasse: T6 (85° C)
Schutzklasse: IP67

Maße und Gewicht, die maximale Heizkreislänge und die Heizleistung entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Datenblatt FLV

grafik-flv